Personalausweis

personalausweise

Den aktuellen Bearbeitungsstand Ihres Personalausweises
können Sie aus unseren Online-Diensten ersehen.





Wenn Sie Ihren Personalausweis (altes Muster) verloren haben, können Sie hier den Verlust melden.
Bei Verlust eines neuen Personalausweises ist ein persönliches Erscheinen oder persönliche Kontaktaufnahme unerlässlich.

Sollte der als Verlust gemeldete Personalausweis wieder gefunden worden sein, ist dies unverzüglich mitzuteilen.
 

______________________________________________________________________________

Personalausweis

(Informationen auch unter: www.personalausweisportal.de) Stand 01. November 2010

Bitte beachten Sie, dass das Antragsverfahren des neuen Personalausweises einige Minuten mehr als bisher in Anspruch nehmen wird.

  • Die Beantragung eines Personalausweises ist grundsätzlich nur bei der Ausweisbehörde der Hauptwohnung durch persönliche Vorsprache möglich.

    Minderjährige Antragsteller:
  • Die Beantragung eines Personalausweises für Minderjährige vor Vollendung des 16. Lebensjahres obliegt der/den Personen, die als Sorgeberechtigte den Aufenthalt zu bestimmen hat/haben. Der/Die Antragsberechtigte muss grundsätzlich persönlich bei der Ausweisbehörde in Begleitung des Kindes zur Beantragung vorsprechen.

  • Sofern beide Elternteile antragsberechtigt sind, ist die Vorsprache eines Elternteils ausreichend, wenn der schriftliche Antrag des anderen Elterteils vorgelegt wird.

        Zustimmungserklärung bei Minderjährigen (pdf 25kb)

Erforderliche Unterlagen:

  • Die Ausweisbehörde muss sowohl die Antragsberechtigung wie auch die Echtheit der Unterschrift(en) prüfen. Bitte legen Sie entsprechende Ausweisdokumente (Personalausweis, Reisepass) vor.
  • Ab Vollendung des 16. Lebensjahres ist der/die Minderjährige in Bezug auf die Beantragung eines Personalausweises handlungsfähig und somit allein antragsberechtigt. Die persönliche Vorsprache ist zwingend - unter Vorlage von Identitätsnachweisen (Reisepass, Personalausweis, Kinderausweis bzw. Kinderreisepass mit Lichtbild) - erforderlich. Sofern es sich um die "Erstbeantragung" eines Ausweisdokumentes handelt, ist auch die Vorsprache eines Elternteils zur Identitätsbestätigung notwendig.
  • Der Antrag wird bei der Ausweisbehörde elektronisch ausgefüllt und dem/der Ausweisbewerber/in zur Unterschriftleistung vorgelegt.
  • Bringen Sie ein aktuelles biometrietaugliches Lichtbild (schwarz-weiß oder farbig) in der Größe von 45 x 35 mm im Hochformat mit. (Gesichtshöhe: 32 - 36 mm) 
  • Das Lichtbild muss Sie grundsätzlich ohne Kopfbedeckung und in Frontalansicht zeigen. Nähere Informationen hierzu finden sie im Internetangebot der Bundesdruckerei in Berlin.
  • Sollten Sie noch kein Ausweisdokument bei der Stadt Rödental beantragt haben, benötigen wir eine Geburts/- bzw. bei Verheirateten eine Heiratsurkunde. Ohne diese Dokumente ist eine Ausstellung nicht möglich.

    Gültigkeit:
  • Die Gültigkeitsdauer beträgt 10 Jahre bei Antragstellung nach Vollendung des 24. Lebensjahres. 
    Bei Personen, die bei Antragstellung das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, beträgt die Gültigkeitsdauer 6 Jahre. 
  • Eine Verlängerung der Gültigkeitsdauer ist nicht möglich. 

    Gebühr:
  • Die Gebühr beträgt für unter 24jährige 22,80 Euro, für alle ab dem 24. Lebensjahr 28,80 Euro.
    Die Gebühr ist bei der Antragstellung zu entrichten.

    Wie lange dauert die Beantragung?
  • Da der Personalausweis zentral durch die Bundesdruckerei in Berlin hergestellt wird, kann das Ausweisdokument frühestens ca. 2 - 3 Wochen nach der Antragstellung ausgehändigt werden. (Hier können Sie den Bearbeitungsstand Ihres Ausweises abfragen.)
  • Sie können den Ausweis bei uns abholen, sobald Sie den bei Beantragung erwähnten PIN-Brief von der Bundesdruckerei erhalten haben. 
  • Die Aushändigung kann an die/den Antragsteller/in oder an eine schriftlich bevollmächtige Person erfolgen; eine Übersendung auf dem Postweg ist nicht zulässig.

    Vorläufiger Personalausweis
  • Sollten Sie sofort ein gültiges Ausweisdokument benötigen, erhalten Sie einen vorläufigen Personalausweis mit einer Gültigkeitsdauer von 3 Monaten; die Gebühr hierfür beträgt 10,00 €. Die Antragstellung ist ausschließlich in Verbindung mit der Beantragung eines Personalausweises möglich. Die Vorlage des bisherigen Personalausweises ist erforderlich. 

    Sonstiges:
  • Informationen zu den Einreisebestimmungen ausländischer Staaten für deutsche Staatsangehörige erteilen die Auslandsvertretungen in der Bundesrepublik Deutschland sowie das Auswärtige Amt in Berlin (Länderinfos des Auswärtigen Amtes).
  • Wir möchten darauf verweisen, dass wir keinerlei Einfluss auf die Dauer der Bearbeitung haben, sodass bei einer zu kurzfristigen Beantragung keine Garantie übernommen wird, dass der Ausweis/Pass rechtzeitig übergeben werden kann.

Wir bitten Sie, sich rechtzeitig vorher beim Auswärtigen Amt über die Ein- und Ausreisebestimmungen zu informieren. Gerne können Sie sich auch mit uns in Verbindung setzen.

Wichtig: Die Ausweisbehörde behält sich vor, zur Klärung von Zweifelsfällen die Vorlage von weiteren Unterlagen zu verlangen (z.B. Sorgerechtsbeschlüsse, Personenstandsurkunden insbesondere bei Namen mit diakritischen Zeichen etc.). Wir bitten um Verständnis, dass in diesen Fällen in der Regel eine erneute Vorsprache notwendig wird.
Ausführliche Informationen erhalten Sie im
Passamt / Wahlamt / Vollzug des BayKiBiG
Tel.: 09563 / 96 33 oder 34
Fax: 09563 / 96 49
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!