Offene Jugendarbeit


Jugendhaus Domäne

JugendpflegeMit der Offenen Jugendarbeit in der Domäne (und in den Zweigstellen „Orbis" in Unterwohlsbach sowie „Dezibel" in Weissenbrunn) verfolgt die Jugendpflege das Ziel, jungen Menschen Räume der Begegnung und sinnvollen Freizeitgestaltung anzubieten. Durch dieses Angebot sollen die aktive Mitarbeit, die Interessen und die eigenen Fähigkeiten junger Menschen gefördert werden. Felder des sozialen Lernens sollen eröffnet werden.

Offenes Haus

Die Umsetzung Offener Jugendarbeit in der Domäne basiert zum einen auf dem Prinzip des Offenen Hauses. Zu regelmäßigen Zeiten hat das Jugendhaus grundsätzlich für alle Jugendliche geöffnet. Dieses Prinzip greift damit die Bedürfnisse nach festen Bezugspunkten und selbständig nutzbaren Räumen von Kindern und Jugendlichen auf, wie auch den Wunsch, sich mit Gleichaltrigen zu treffen.
Die Bereitstellung von selbständig nutzbaren Räumen geschieht mit der Zielsetzung der Förderung von Verantwortungsbewußtsein und –übernahme der Kinder und Jugendlichen. Wesentlich sind hierfür das Erlernen von Konfliktlösungsmustern, die Erziehung zum sorgsamen und pfleglichen Umgang mit Einrichtungsgegenständen, die aktive Beteiligung der Besucher bei der Organisation (z.B. Programmgestaltung) des offenen Betriebs, die Vermittlung von Regeln des Miteinanders und des Hausbesuchs.

Online-Music Café / Computerzentrum
Zielsetzung ist zunächst, Kinder und Jugendliche mit dem Medium Computer vertraut zu machen. Es richtet sich insbesondere an Kinder und Jugendliche aus sozial schwächeren Kreisen, die nur schwer auf diesem Gebiet Erfahrungen machen können. Neben dem Erwerb von Kenntnissen im Gebrauch von PCs steht im Mittelpunkt der Erwerb von Medienkompetenz. Ziel dabei ist es, die Kinder und Jugendlichen zu befähigen, die Möglichkeiten aber auch die Gefahren des Computergebrauchs differenzierter zu beurteilen.
Das Computerzentrum steht regelmäßig als Internetcafé den Jugendlichen zur Verfügung. Durch dieses Angebot ist es möglich geworden, neue Jugendliche für die Jugendarbeit zu gewinnen. Es bietet somit eine Schnittstelle für den Kontaktaufbau der Kinder und Jugendlichen untereinander, die aus eigentlich unterschiedlichen Kreisen der Gesellschaft stammen.
Durch die pädagogische Betreuung wird gewährleistet, daß Gefährdungen der Kinder und Jugendlichen im Sinne des Jugendschutzgesetzes ausgeschlossen sind.

Jugend DomaineZielgruppenspezifische Angebote
Die unterschiedlichen Lebenslagen und Bedürfnisse der verschiedenen Gruppen von Kindern und Jugendlichen erfordern ein weitergehendes zielgruppenspezifisches Arbeiten. Zur Umsetzung bedient man sich hier vorwiegend der Sozialen Gruppenarbeit. Diese richtet sich an bestimmte Zielgruppen, um auf deren besondere Interessen und Fragestellungen einzugehen, oder auch Themen von allgemeinerem Interesse bzw. altersspezifische Fragen zu behandeln.
Gruppenarbeit ist durch die Freiwilligkeit, die fluktuierende Teilnehmerzahl, der erforderlichen Flexibilität und die Spontaneität der Kinder und Jugendlichen nicht von vornherein als festes Angebot konzipierbar, sondern eine veränderbare Größe. Es zeigen sich jedoch bestimmte Zielgruppen als Adressaten der Gruppenarbeit. Insbesondere sind hier zu nennen Kinder, Mädchen, Jugendliche Aussiedler und Jugendcliquen.

Dezentrales Angebot

Offene Jugendarbeit im Jugendhaus Domäne kann nur einen Teil der Kinder und Jugendlichen aus Rödental erreichen. Demzufolge ist ein dezentraler Arbeitsansatz erforderlich. Dezentralität wird zum einen durch eigene Angebote angestrebt, jedoch auch maßgeblich durch die intensive Zusammenarbeit mit den anderen Trägern der Jugendarbeit hinsichtlich Programmabsprache, Information der Kinder und Jugendliche über andere Angebote etc. zu erreichen versucht.

Mobile Jugendarbeit / Streetwork
Nicht alle Jugendliche können durch einrichtungsgebundene Angebote erreicht werden. Diese Jugendlichen, v.a. Jugendcliquen, halten sich an informellen Plätzen und Örtlichkeiten auf. Inhalte dieser Arbeit sind zunächst das Aufsuchen dieser Treffpunkte und Kontakt zu diesen informellen Gruppen zu finden. Aufgrund der Größe des Stadtgebietes ist eine sowohl flächendeckende als auch kontinuierliche Aufsuchende Arbeit nicht leistbar. Eine sowohl räumliche als auch fallspezifische Einschränkung ist daher unumgänglich. Auch hier ist daher die Zusammenarbeit mit weiteren Kontaktpersonen ein wichtiger Bestandteil der Umsetzung.